01.06 bis 30.09
Urbs'R'Us - Eine Serie unerwarteter Ereignisse: Collage zum Thema kollektive Selbstaneignung des öffentlichen Raums © Urbs'R'US bzw. Hintergrund: E.mil.mil (Own work) CC BY-SA 3.0
Installation | Experiment

Urbs’R’Us

Eine Serie unerwarteter Ereignisse

Urbs’R’Us beschreibt eine Folge unzusammenhängender Interventionen im öffentlichen Raum der Stadt Graz. Damit soll die Aufmerksamkeit zufällig vorbeikommender PassantInnen auf besonders positive oder auch fragwürdige Ausprägungen funktionaler Aspekte und deren Nutzung im Stadtraum gelenkt und die Menschen zu Aktion und Reaktion angeregt werden.

Die Aktionen sind als harmlose, aber effektvolle „Streiche“ konzipiert, um auf humorvolle Weise zum Nachdenken darüber anzuregen, für wen und wofür öffentlicher Raum eigentlich zur Verfügung steht und zur bewussteren Inanspruchnahme zu animieren. Einige Interventionen werden nach den Prinzipien des Tactical und Do-it-Yourself-Urbanism als Pop-Up-Statements einfach auftauchen und zielen auf langfristige Änderungen von leicht ausräumbaren Missständen durch kurzfristige Handlungen ab. Einige Aktionen werden via Social Media angekündigt und als partizipative Mitmachevents durchgeführt. Rückstände sind nur in den Köpfen der Menschen beabsichtigt.

1. Juni 2018 – 30. September 2018

kurzfristige Ankündigung via Facebook, Email und Homepage

In meinen Kalender speichern (.ics)
Ort
Im öffentlichen Raum der Stadt Graz + Umgebung
Thema
Öffentlicher Raum

Ähnliche Veranstaltungen