26.06
Graz gedenkt der nationalsozialistischen Helden, Die Stadt der Volkserhebung, Graz 1938 © Sammlung Karl A. Kubinzky
Event | Vortrag | Workshop

Der öffentliche Raum in Graz und sein Demokratieverständnis

Stadtraumkonzepte für den öffentlichen Raum – Teil 4

Aktuelle Entwicklungen in Graz zeigen eine weiter steigende Inanspruchnahme des öffentlichen Raumes in Bereichen der Kommerzialisierung, des motorisierten Individualverkehrs und teilweise damit einhergehender Überwachungs- und Antiterrormaßnahmen.
Wie konnte dieser Weg aufbereitet werden, was sind die Ursachen und was erklärt uns der Blick in die Vergangenheit?

Wer hat ein Recht auf den öffentlichen Raum, wer darf ihn wie nutzen – ihn instrumentalisieren? Wo sind die Grenzen und wer zeigt diese auf? Und: Wem gehört der öffentliche Raum eigentlich?
Anhand von wissenschaftlichen Vorträgen wollen wir Antworten – insbesondere aus der Geschichte – auf diese Fragen finden und diese im Anschluss gemeinsam mit dem interessierten Publikum offen diskutieren.

Vorträge und Podiumsdiskussion.
Moderation: Martin Zettel, Stadtplanungsamt

Vortragende / TeilnehmerInnen:
Prof. Mag. Dr. Karl Albrecht Kubinzky, Geograf und Historiker
Prof. DI Dr. Hermann Knoflacher, Prof. emeritus am Inst. f. Verkehrsplanung u. Verkehrstechnik, TU Wien
Mag. Gertraud Strempfl-Ledl, Leiterin der Geschäftsstelle ISG in Graz, Vorsitzende d. ASVK
Brigadier Kurt Kemeter, Stadtpolizeikommandant von Graz
DI Bernhard Inninger, Leiter des Stadtplanungsamtes d. Stadt Graz

Ort
Haus der Architektur
Mariahilferstraße 2, 8020 Graz
Thema
Historisches, Öffentlicher Raum

Ähnliche Veranstaltungen